Gut zu wissen!

Kfz-Versicherungspflicht über die Grenzen/Grüne Karte

In Deutschland, der EU und vielen anderen Ländern ist eine Kfz-Haftpflichtversicherung Voraussetzung für die Zulassung eines Kraftfahrzeugs. Wer außerhalb des Landes mit seinem Auto unterwegs ist, sollte die Internationale Versicherungskarte für Kraftverkehr (Grüne Versicherungskarte) bei sich führen. Innerhalb Europas gilt zwar seit 1974 das Kennzeichenabkommen, jedoch erleichtert auch hier die Grüne Versicherungskarte die Abwicklung. 

Bei Einreise in folgende Länder ist die Grüne Karte erforderlich: Albanien, Bosnien-Herzegowina, Iran, Israel, Marokko, Mazedonien, Moldawien, Montenegro, Russland, Serbien, Türkei, Tunesien, Ukraine und Weißrussland. In diesen Ländern kann es bei Fehlen der Grünen Karte zu hohen Geldstrafen kommen. 

Die Grüne Karte erhält man kostenlos beim eigenen Kfz-Haftpflichtversicherer. Diese ist in der Regel nur für drei Jahre gültig.

Bei Schadensfällen im Ausland kann man das deutsche Büro Grüne Karte e. V. zur Abwicklung kontaktieren. www.gruene-karte.de

Nach oben

Koppelgeschäfte bei Versicherungen

Wenn man bereits eine Versicherung abgeschlossen hat oder plant, gleich mehrere abzuschließen, empfehlen sich oft Koppelgeschäfte, zum Beispiel die Privathaftpflicht an eine Berufshaftpflicht zu koppeln. Solche Möglichkeiten können günstiger sein als einzelne Spezialversicherungen. Hierbei kann ein freier Versicherungsmakler behilflich sein.

Nach oben

Veranstalterrisiko – wer ist „Veranstalter“?

Wer als „Veranstalter“ gilt, ist vom Vertrag abhängig. Der Veranstalter kann ein einladendes Institut oder eine Spielstätte sein. Wenn allerdings eine Kompanie/ein Künstlerkollektiv einen Veranstaltungsort lediglich mietet, selbst tätig wird und alles organisiert, treten diese als Veranstalter auf und entsprechend werden auch die Versicherungspflichten im Vertrag benannt sein. In der Regel übernimmt hier die Haftpflicht des Vermieters nur Schäden, die durch schadhafte Einrichtungsgegenstände entstanden sind. Ereignet sich aber ein Schaden, welcher durch die Veranstaltung direkt oder durch die von der Kompanie/dem Kollektiv eingebrachten Gerätschaften verursacht worden ist, so haftet die Kompanie/das Kollektiv. Dies wird im Vertrag von beiden Parteien geregelt und legt fest, wer das Veranstalterrisiko zu tragen hat.

Nach oben

Bayerische Bühnenversorgungskammer

Die Versorgungsanstalt der deutschen Bühnen bietet den angestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der deutschen Theater im Alter, bei Berufsunfähigkeit und bei Tod einen zusätzlichen Versicherungsschutz neben der gesetzlichen Rentenversicherung. Sie ist eine öffentlich-rechtliche Pflichtversorgung , d.h. die Versicherungsverhältnisse entstehen von Gesetzes wegen bei Aufnahme der Tätigkeit. Informationen finden sich hier.

Nach oben

Falsche Angaben im Erfassungsbogen

Werden zu einem Versicherungsabschluss unwahre oder unvollständige Angaben gemacht (z. B. zu Vorerkrankungen), führt das dazu, dass im Versicherungsfall die Versicherung nicht zahlt. Dazu steht in der Regel ein entsprechender Hinweis im Antragsformular.

Wird bei einem Transport von Kunstwerken der Wert der Arbeiten im Erfassungsbogen geringer angegeben als er tatsächlich ist, handelt es sich um eine sogenannte Unterversicherung. Diese führt im Schadensfall dazu, dass die Versicherung die Leistung kürzt. Werden bspw. Kunstwerke im Wert von 100 000 Euro mit einem Wert von lediglich 50 000 Euro angegeben, ist der Transport zu 50 % unterversichert. Tritt nun ein Schaden in Höhe von 20 000 Euro auf, würde die Versicherung nur 50 % der Schadenssumme, also 10 000 Euro, übernehmen. 

Nach oben

Brillenversicherung

Für Brillenträger gibt es private Krankenzusatzversicherungen für Brillen, die unter Umständen auch fürs Ausland gelten. In vielen Fällen jedoch kann es ratsamer sein, statt einer Versicherung etwas Geld für Notfälle zurückzulegen.

Nach oben

Reiserücktrittversicherung

Eine Überlegung wert ist, ob man eine Reiserücktrittversicherung abschließt – weil das Projekt noch ungewiss ist, die Visaerteilung noch aussteht etc. Dazu unbedingt klären, bei welchen Fällen von Rücktritt die Versicherung greift und in welcher Höhe, zum Beispiel das Flugticket, erstattet werden würde.

Nach oben

Reisegepäckversicherung

Eine gesonderte Reisegepäckversicherung abzuschließen, lohnt sich in den meisten Fällen nicht, weil hohe Versicherungsbedingungen an die Erstattung gebunden sind. Die Gefahr ist groß, dass man bei Verlust oder Diebstahl nichts herausbekommt. In vielen Fällen schützt allerdings eine Hausratversicherung auch das Gepäck im Ausland.

Nach oben

Schutz durch Impfungen

Vor bestimmten Krankheiten kann man sich durch Impfungen besser schützen. Auf den Seiten des Auswärtigen Amtes finden sich Impfempfehlungen für die jeweiligen Länder. Das Tropeninstitut informiert ausführlich über Risiken verschiedener Länder und Regionen und bietet vor Ort wie auch online Impfberatungen an (20-25 Euro). Ebenfalls kann man sich bei Gesundheitsämtern oder Hausärzten beraten lassen. Manche Krankenkassen übernehmen die Kosten für die teilweise recht teuren Impfseren. Hier lohnt es sich, nachzufragen.

Ebenso gibt es von der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin und internationale Gesundheit (DTG) Empfehlungen und Hinweise zu Reiseimpfungen.

Nach oben