Ausbildung und Musikvermittlung

In Deutschland bestehen vielfältige Möglichkeiten für die Ausbildung in Musikberufen, für die Fort- und Weiterbildung im Bereich Musik sowie für die Wahrnehmung der Möglichkeiten von schulischer und außerschulischer Musikerziehung.

Es gibt über 30 staatlich anerkannte öffentlich geförderte Musikhochschulen, Konservatorien, Musikakademien und Hochschulen für Kirchenmusik in Deutschland. Das Fächerangebot kann von Hochschule zu Hochschule variieren und bietet ein breites Spektrum an künstlerischen, künstlerisch-pädagogischen und wissenschaftlichen Studiengängen. Auch an einigen Universitäten, Gesamthochschulen und Pädagogischen Hochschulen gibt es musikwissenschaftliche und musikpädagogische Studienmöglichkeiten.

Weiterhin gibt es zahlreiche spezialisierte Ausbildungsstätten für Musikberufe, die in öffentlicher und privatwirtschaftlicher Trägerschaft geführt werden – Informationen des MIZ.  

Die öffentlichen Musikakademien des Bundes und der Ländern wirken als Einrichtungen für Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen für Laien-, Nachwuchs- und Berufsmusiker:


Darüber hinaus werden unzählige Ausbildungs- und Fortbildungsangebote von freiberuflichen Musiker*innen, Musikpädagog*innen und anderen Berufsgruppen des Musikbereichs an gemeinnützigen Einrichtungen und privaten Akademien der Musikwirtschaft angeboten.

Der Unterricht an allgemeinbildenden Schulen richtet sich an alle Kinder und Jugendlichen in jeweils fachspezifischer Ausprägung, so auch im Musikunterricht. Grundlage ist das individuelle Recht auf  Bildung des Einzelnen als auch der staatliche Bildung- und Erziehungsauftrag. Die rechtlichen  Grundlagen für allgemeinbildende Schulen liegen in den Landesschulgesetzen, die sehr unterschiedliche Schullandschaften und vielfältigen Musikunterricht zur Folge haben.

Beispielhaft kann die gemeinnützige JeKits-Stiftung in NRW genannt werden, die Schulen und ihre außerschulischen Bildungspartner bei der Umsetzung des JeKits-Programms des gemeinsamen Musizierens, Singens und Tanzens als wichtiges Element einer ganzheitlichen Bildung aller Kinder in NRW berät und fördert.  

Musikerziehung und Musikpflege findet auch außerhalb der allgemeinbildenden Schulen statt:

Sonstige öffentlichen und privaten Musikschulen und andere Unterrichtsstätten für Musik – Informationen MIZ

Darüber hinaus wird Musikunterricht auch von freiberuflichen Musiker*innen und Musikpädagog*innen auf dem freien Markt angeboten für die es kein zentrales Register gibt (MIZ – Suche nach Kursen und Kongressen).

Nach oben