Begriff suchen:

Einträge 1 bis 1 von 1

Wohnsitzstaat
Definition:

Relevanz: Steuern Einkommensteuer, Visa und Aufenthalt

Der Wohnsitzstaat ist der Staat, in der eine natürliche Person ihren ständigen Wohnsitz hat oder ihren sogenannten gewöhnlichen Aufenthalt, das heißt einen ununterbrochenen Aufenthalt von mehr als sechs Monaten Dauer. Er dient bspw. zur Feststellung der Steuerpflicht oder einer behördlichen Zuständigkeit.

Eine Steuerpflichtige bzw. ein Steuerpflichtiger gilt im Wohnsitzstaat in der Regel als unbeschränkt steuerpflichtig. Das Gegenstück ist der Quellenstaat.

Quelle: Wikipedia, redaktionell bearbeitet

Einträge 1 bis 1 von 1