Begriff suchen:

Einträge 1 bis 1 von 1

Empfängerortprinzip
Definition:

Relevanz: Steuern Umsatzsteuer

Begriff des Umsatzsteuerrechts. Lieferungen von Gegenständen und sonstigen Leistungen ins Ausland unterliegen der Umsatzsteuer (USt). Hinsichtlich der Frage, in welchem Land Umsatzsteuer anfällt, werden das Empfängerortprinzip, das Unternehmenssitzprinzip und das Tätigkeitsortprinzip unterschieden.

Wenn Unternehmerinnen oder Unternehmer an im Ausland ansässige Unternehmerinnen oder Unternehmer Lieferungen tätigen (Business to Business, B2B), greift das Empfängerortprinzip (§ 3a Abs. 2 UStG). Die Umsatzsteuer fällt an dem Ort an, an dem der Leistungsempfänger, also die Kundin bzw. der Kunde, den Sitz der unternehmerischen Tätigkeit hat.

Quelle: UStG, touring artists Umsatzsteuer, redaktionell bearbeitet

Einträge 1 bis 1 von 1