Begriff suchen:

Einträge 1 bis 1 von 1

Kleinunternehmerregelung
Definition:

Relevanz: Steuer Umsatzsteuer

Begriff des deutschen Umsatzsteuergesetzes (§ 19 UStG). Die Kleinunternehmerregelung ist eine Vereinfachungsregel, die Unternehmerinnen und Unternehmern mit niedrigen Umsätzen die Möglichkeit bietet, hinsichtlich der Umsatzsteuer wie Nichtunternehmerinnen bzw. Nichtunternehmer behandelt zu werden. Kleinunternehmerinnen und Kleinunternehmer können auf den Ausweis und die Abführung von Umsatzsteuer verzichten. Im Gegenzug sind sie dann allerdings auch vom Vorsteuerabzug aus Rechnungen anderer Unternehmen ausgeschlossen.

Als Kleinunternehmerin bzw. Kleinunternehmer gilt, wessen Gesamtumsatz zuzüglich der darauf entfallenden Umsatzsteuer im vorangegangenen Kalenderjahr 17 500 Euro nicht überstiegen hat und im laufenden Kalenderjahr 50 000 Euro voraussichtlich nicht übersteigen wird. Eine Unternehmerin bzw. ein Unternehmer hat das Wahlrecht, ob die Kleinunternehmerregelung angewendet werden soll oder nicht.

Quelle: UStG, mediafon. Ratgeber Selbstständige, Wikipedia, redaktionell bearbeitet

Einträge 1 bis 1 von 1