Auslandskrankenversicherung

Künstler*innen und Kulturschaffende aus der Türkei müssen zur Beantragung eines Visums – Schengen-Visum oder nationales Visum – eine ausreichende Krankenversicherung vorweisen.

Für ein Schengen-Visum muss der Versicherungsschutz bestimmte Mindestanforderungen für die Dauer des Aufenthaltes erfüllen. Bspw. müssen Krankheits- und Rückführungskosten von mindestens 30 000 Euro im gesamten Schengen-Raum abgedeckt sein. Da der Nachweis einer bestehenden Krankenversicherung in der Türkei nicht ausreicht, wird der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung für die Dauer des Aufenthaltes vorausgesetzt (Info). Viele Versicherer in der Türkei haben eine auf die Anforderungen der Visastellen zugeschnittene Versicherung im Angebot, auch ist der Abschluss einer Versicherung bei einem deutschen Anbieter möglich, für maximal fünf Jahre.

Wird ein nationales Visum beantragt und in Deutschland eine sozialversicherungspflichtige Erwerbstätigkeit aufgenommen, muss eine Auslandskrankenversicherung für die Zeit zwischen Einreise und Aufnahme der Erwerbstätigkeit (mindestens für 15 Tage) vorgewiesen werden (Info). 

  • Mit Aufnahme einer sozialversicherungspflichtigen Erwerbstätigkeit, die unbefristet ist, wird die*der Künstler*in dann in Deutschland sozialversicherungspflichtig.
  • Bei Aufnahme einer temporären sozialversicherungspflichtigen Erwerbstätigkeit bleibt die in der Türkei vorhandene Sozialversicherung bestehen.
    Gleiches gilt für die Beantragung eines Visums für die ‚Blaue Karte EU‘ (Info).

Selbstständig tätige Künstler*innen müssen ebenfalls bei der Beantragung eines nationalen Visums eine Auslandskrankenversicherung vorweisen und auch die Ausländerbehörden verlangen hinsichtlich der Beantragung eines Aufenthaltstitels den Nachweis einer ausreichenden Krankenversicherung. Türkische Versicherungen werden von den Ausländerbehörden oft nicht akzeptiert. Deutsche Auslandskrankenversicherungen versichern Personen, die sich in Deutschland aufhalten und nicht sozialversicherungspflichtig sind, maximal bis zu fünf Jahre. Über diesen Zeitraum hinaus und spätestens dann muss sich die*der selbstständig tätige Künstler*in in Deutschland privat oder freiwillig gesetzlich versichern.
Versichert sich ein*e Künstler*in über die Künstlersozialkasse, ist er bzw. sie in Deutschland sozialversicherungspflichtig und kann sich gesetzlich krankenversichern oder, ab einem bestimmten Mindesteinkommen, auch privat absichern.

Informationen und Checklisten der Deutschen Vertretungen in der Türkei

  • Schengen-Visa_Checklisten – Link / Checkliste Allgemeine Infos – Link
  • Nationale Visa_Checklisten – Link / Checkliste Allgemeine Infos – Link
  • Checkliste Reisekrankenversicherung und Krankenversicherung (Schengen-Visum und nationales Visum) – Link

Nach oben

İletişim ve Danışma // Kontakt und Beratung

touring artists Beratungsangebot